Angebote zu "Neue" (56 Treffer)

Kategorien

Shops

Innovation und Systementwicklung in der Frühför...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Innovation und Systementwicklung in der Frühförderung ab 54.99 € als Taschenbuch: Neue Fachlichkeit - Neue Finanzierung - Neue Allianzen. Auflage 2013. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Innovation und Systementwicklung in der Frühför...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Innovation und Systementwicklung in der Frühförderung ab 12.99 € als pdf eBook: Neue Fachlichkeit - Neue Finanzierung - Neue Allianzen. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Sozialwissenschaften,

Anbieter: hugendubel
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Eine neue Definition agilen Projektmanagements
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Projekte sind im digitalen Zeitalter gewaltigen Herausforderungen ausgesetzt. Nicht nur die technische Komplexität, sondern auch die erhöhten Qualitätserwartungen sowie sich ständig ändernde Prioritäten üben Druck auf Projektteams aus. Viele Organisationen setzen zur Bewältigung dieser erhöhten Anforderungen erfolgreich auf agiles Projektmanagement. Dieser Lösungsansatz bietet gegenüber traditionellen Verfahren den Vorteil von Entfaltung an Kreativität, persönlicher und direkter Kommunikation sowie Verlagerung von Verantwortung vom Management hin zu den Teammitgliedern. Ebenso verblüffend wie der tatsächlich messbare Erfolg ist allerdings, dass bislang noch kein nachvollziehbares und belastbares Grundverständnis der eigentlichen Natur agilen Projektmanagements erreicht wurde. Selbst dessen grundlegendes Konstrukt, die Agilität, ist undurchsichtig und allenfalls anekdotenhaft fundiert. Der Autor widmet sich in daher zunächst grundlegend dem Thema der Agilität. Durch die Isolierung von Einflüssen, die die traditionelle Software-Systementwicklung hin zur agilen Software-Systementwicklung weiterentwickelten, wird eine neue Sichtweise auf den Begriff Agilität erarbeitet. Agilität stellt aus dieser Perspektive heraus einen Satz konkreter Anweisungen, managementphilosophischer Anschauungen und industrieller Methoden dar, die auf die Softwareentwicklung eingewirkt haben. Aus dieser Definition heraus ergibt sich agiles Projektmanagement als ein Satz von Anforderungen in den Dimensionen Methode, Prozess, organisatorische Einbettung und schließlich in Form bestimmter Meta-Regeln, einer Vorgabe an die organisationsinterne Kultur. Der Autor zeigt, dass agiles Projektmanagement gerade aufgrund seiner softwareneutralen Wurzeln auch über die Softwareentwicklung hinaus einsetzbar ist. Darüber hinaus liefert er eine Benchmark zur Überprüfung vorhandener Rahmenwerke agilen Projektmanagements.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Produkt-Entwicklung (eBook, PDF)
47,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Agile Ansätze, allen voran das Rahmenwerk Scrum, haben in der IT einen unvergleichlichen Siegeszug angetreten und großflächig konventionelle Entwicklungsprozesse verdrängt. Die neuen, teambasierten, selbstorganisierten, produktfokussierten Vorgehensweisen erlauben durch schrittweise inkrementelle Entwicklungszyklen eine hohe Flexibilität bei dynamischen bzw. unklaren Anforderungen oder technologischen Unwägbarkeiten. Über die Entwicklung von Software in technischen Systemen drängen diese Ansätze mehr und mehr in die Bereiche der Produkt- und Systementwicklung mit mechanischen und elektronischen Anteilen. Auch in diesen Märkten profitieren Firmen von der neuen Denkweise, nicht nur von der iterativen Vorgehensweise, vor allem auch durch das neue Denken und die ständige Optimierung der Organisation durch die agile Produktentwicklung. Die Ansätze von Scrum & Co. sind auf den ersten Blick nur schwer vereinbar mit den langen Produktions- und Lieferzeiten sowie den normativen Anforderungen bei physischen Produkten. Dennoch gibt es unzählige erfolgreiche Umsetzungen für agile Systementwicklung, von der Nockenwelle bis zum Jagdflugzeug. Dieses Buch bietet einen Praxisleitfaden für die agile Entwicklung von physischen Produkten und behandelt unter anderem die folgenden Themen: . Diskussion verschiedener agiler Rahmenwerke für die Produktentwicklung . Was muss angepasst werden, was darf nicht angepasst werden? . Physische Produktinkremente in kurzen Zyklen erstellen . Umgang mit Liefer- und Produktionszeiten . Anbindung von internen und externen Lieferanten und Experten . Teamzuschnitte: Crossfunktionale Teams, verteilte Teams . Backlogs: Hierarchien und Inhalte . Umgang mit funktionaler Sicherheit und Automotive SPICE . Einbindung agiler Ansätze in bestehende Prozesslandschaften . Projektpraxis: Umgang mit Deadlines, Puffer, Priorisierung . Beispiele für die Umsetzung

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Eine neue Definition agilen Projektmanagements
60,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Projekte sind im digitalen Zeitalter gewaltigen Herausforderungen ausgesetzt. Nicht nur die technische Komplexität, sondern auch die erhöhten Qualitätserwartungen sowie sich ständig ändernde Prioritäten üben Druck auf Projektteams aus. Viele Organisationen setzen zur Bewältigung dieser erhöhten Anforderungen erfolgreich auf agiles Projektmanagement. Dieser Lösungsansatz bietet gegenüber traditionellen Verfahren den Vorteil von Entfaltung an Kreativität, persönlicher und direkter Kommunikation sowie Verlagerung von Verantwortung vom Management hin zu den Teammitgliedern. Ebenso verblüffend wie der tatsächlich messbare Erfolg ist allerdings, dass bislang noch kein nachvollziehbares und belastbares Grundverständnis der eigentlichen Natur agilen Projektmanagements erreicht wurde. Selbst dessen grundlegendes Konstrukt, die Agilität, ist undurchsichtig und allenfalls anekdotenhaft fundiert. Der Autor widmet sich in daher zunächst grundlegend dem Thema der Agilität. Durch die Isolierung von Einflüssen, die die traditionelle Software-Systementwicklung hin zur agilen Software-Systementwicklung weiterentwickelten, wird eine neue Sichtweise auf den Begriff Agilität erarbeitet. Agilität stellt aus dieser Perspektive heraus einen Satz konkreter Anweisungen, managementphilosophischer Anschauungen und industrieller Methoden dar, die auf die Softwareentwicklung eingewirkt haben. Aus dieser Definition heraus ergibt sich agiles Projektmanagement als ein Satz von Anforderungen in den Dimensionen Methode, Prozess, organisatorische Einbettung und schließlich in Form bestimmter Meta-Regeln, einer Vorgabe an die organisationsinterne Kultur. Der Autor zeigt, dass agiles Projektmanagement gerade aufgrund seiner softwareneutralen Wurzeln auch über die Softwareentwicklung hinaus einsetzbar ist. Darüber hinaus liefert er eine Benchmark zur Überprüfung vorhandener Rahmenwerke agilen Projektmanagements.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Produkt-Entwicklung (eBook, PDF)
47,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Agile Ansätze, allen voran das Rahmenwerk Scrum, haben in der IT einen unvergleichlichen Siegeszug angetreten und großflächig konventionelle Entwicklungsprozesse verdrängt. Die neuen, teambasierten, selbstorganisierten, produktfokussierten Vorgehensweisen erlauben durch schrittweise inkrementelle Entwicklungszyklen eine hohe Flexibilität bei dynamischen bzw. unklaren Anforderungen oder technologischen Unwägbarkeiten. Über die Entwicklung von Software in technischen Systemen drängen diese Ansätze mehr und mehr in die Bereiche der Produkt- und Systementwicklung mit mechanischen und elektronischen Anteilen. Auch in diesen Märkten profitieren Firmen von der neuen Denkweise, nicht nur von der iterativen Vorgehensweise, vor allem auch durch das neue Denken und die ständige Optimierung der Organisation durch die agile Produktentwicklung. Die Ansätze von Scrum & Co. sind auf den ersten Blick nur schwer vereinbar mit den langen Produktions- und Lieferzeiten sowie den normativen Anforderungen bei physischen Produkten. Dennoch gibt es unzählige erfolgreiche Umsetzungen für agile Systementwicklung, von der Nockenwelle bis zum Jagdflugzeug. Dieses Buch bietet einen Praxisleitfaden für die agile Entwicklung von physischen Produkten und behandelt unter anderem die folgenden Themen: . Diskussion verschiedener agiler Rahmenwerke für die Produktentwicklung . Was muss angepasst werden, was darf nicht angepasst werden? . Physische Produktinkremente in kurzen Zyklen erstellen . Umgang mit Liefer- und Produktionszeiten . Anbindung von internen und externen Lieferanten und Experten . Teamzuschnitte: Crossfunktionale Teams, verteilte Teams . Backlogs: Hierarchien und Inhalte . Umgang mit funktionaler Sicherheit und Automotive SPICE . Einbindung agiler Ansätze in bestehende Prozesslandschaften . Projektpraxis: Umgang mit Deadlines, Puffer, Priorisierung . Beispiele für die Umsetzung

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Produkt-Entwicklung
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Agile Ansätze, allen voran das Rahmenwerk Scrum, haben in der IT einen unvergleichlichen Siegeszug angetreten und großflächig konventionelle Entwicklungsprozesse verdrängt. Die neuen, teambasierten, selbstorganisierten, produktfokussierten Vorgehensweisen erlauben durch schrittweise inkrementelle Entwicklungszyklen eine hohe Flexibilität bei dynamischen bzw. unklaren Anforderungen oder technologischen Unwägbarkeiten. Über die Entwicklung von Software in technischen Systemen drängen diese Ansätze mehr und mehr in die Bereiche der Produkt- und Systementwicklung mit mechanischen und elektronischen Anteilen.Auch in diesen Märkten profitieren Firmen von der neuen Denkweise, nicht nur von der iterativen Vorgehensweise, vor allem auch durch das neue Denken und die ständige Optimierung der Organisation durch die agile Produktentwicklung. Die Ansätze von Scrum & Co. sind auf den ersten Blick nur schwer vereinbar mit den langen Produktions- und Lieferzeiten sowie den normativen Anforderungen bei physischen Produkten. Dennoch gibt es unzählige erfolgreiche Umsetzungen für agile Systementwicklung, von der Nockenwelle bis zum Jagdflugzeug.Dieses Buch bietet einen Praxisleitfaden für die agile Entwicklung von physischen Produkten und behandelt unter anderem die folgenden Themen:- Diskussion verschiedener agiler Rahmenwerke für die Produktentwicklung- Was muss angepasst werden, was darf nicht angepasst werden?- Physische Produktinkremente in kurzen Zyklen erstellen- Umgang mit Liefer- und Produktionszeiten- Anbindung von internen und externen Lieferanten und Experten- Teamzuschnitte: Crossfunktionale Teams, verteilte Teams- Backlogs: Hierarchien und Inhalte- Umgang mit funktionaler Sicherheit und Automotive SPICE- Einbindung agiler Ansätze in bestehende Prozesslandschaften- Projektpraxis: Umgang mit Deadlines, Puffer, Priorisierung- Beispiele für die UmsetzungEXTRA: E-Book inside. er oder Ebook-Reader bzw. Adobe Digital Editions.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Produkt-Entwicklung
61,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Agile Ansätze, allen voran das Rahmenwerk Scrum, haben in der IT einen unvergleichlichen Siegeszug angetreten und großflächig konventionelle Entwicklungsprozesse verdrängt. Die neuen, teambasierten, selbstorganisierten, produktfokussierten Vorgehensweisen erlauben durch schrittweise inkrementelle Entwicklungszyklen eine hohe Flexibilität bei dynamischen bzw. unklaren Anforderungen oder technologischen Unwägbarkeiten. Über die Entwicklung von Software in technischen Systemen drängen diese Ansätze mehr und mehr in die Bereiche der Produkt- und Systementwicklung mit mechanischen und elektronischen Anteilen.Auch in diesen Märkten profitieren Firmen von der neuen Denkweise, nicht nur von der iterativen Vorgehensweise, vor allem auch durch das neue Denken und die ständige Optimierung der Organisation durch die agile Produktentwicklung. Die Ansätze von Scrum & Co. sind auf den ersten Blick nur schwer vereinbar mit den langen Produktions- und Lieferzeiten sowie den normativen Anforderungen bei physischen Produkten. Dennoch gibt es unzählige erfolgreiche Umsetzungen für agile Systementwicklung, von der Nockenwelle bis zum Jagdflugzeug.Dieses Buch bietet einen Praxisleitfaden für die agile Entwicklung von physischen Produkten und behandelt unter anderem die folgenden Themen:- Diskussion verschiedener agiler Rahmenwerke für die Produktentwicklung- Was muss angepasst werden, was darf nicht angepasst werden?- Physische Produktinkremente in kurzen Zyklen erstellen- Umgang mit Liefer- und Produktionszeiten- Anbindung von internen und externen Lieferanten und Experten- Teamzuschnitte: Crossfunktionale Teams, verteilte Teams- Backlogs: Hierarchien und Inhalte- Umgang mit funktionaler Sicherheit und Automotive SPICE- Einbindung agiler Ansätze in bestehende Prozesslandschaften- Projektpraxis: Umgang mit Deadlines, Puffer, Priorisierung- Beispiele für die UmsetzungEXTRA: E-Book inside. er oder Ebook-Reader bzw. Adobe Digital Editions.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Das V-Modell XT
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das V-Modell XT ist ein umfassendes Prozessmodell für die Planung und Durchführung der Systementwicklung in IT-Projekten. Es ist seit Februar 2005 für alle IT-Projekte der deutschen Bundesbehörden verbindlich und liegt seit Juni 2006 in der wesentlich erweiterten Version 1.2.1 vor.Das Buch führt an die etablierte Fachsprache anbindend in alle Konzepte des V-Modell XT und deren Begrifflichkeit ein und ist Mediator zwischen der Lehre des System Engineering, dem V-Modell-XT-Katalog und der Anwendungspraxis. Es dient als Begleiter für die Konfiguration von V-Modell XT-basierten Projekten wie auch als Ratgeber für die organisatorische Implementierung im Unternehmen. Mit dem V-Modell XT wurden völlig neue Konzepte geschaffen und ein größeres Leistungsspektrum einbezogen, um die verschiedenen IT-Projekttypen genauer und flexibler fokussieren zu können.Das Buch ist gleichsam als Grundlage für Vorlesungen geeignet, wie auch für die autodidaktische Erschließung durch den fachkundigen Leser.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot