Angebote zu "Standardisierung" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Diagnose in mechatronischen Fahrzeugsystemen IX
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Diagnose im Bereich heutiger E/E-Architekturen und Funktionslandschaften der Fahrzeuge steht vor einem Paradigmenwechsel. Der Wechsel von der diagnostischenBetrachtung des Fahrzeugs als eigenständige Einheit hin zum Fahrzeug als Bestandteil einer funktionalen Umgebung bringt eine Vielzahl von neuen Herausforderungenmit sich. Zur Diagnose dieser übergreifenden Systeme sind neue Technologien notwendig, die zum Teil in anderen Bereichen der Industrie bereits vorhanden sind und ggf. angewendet werden können. Eine Schlüsseltechnologie ist die Aggregation und Auswertung umfangreicher Daten der miteinander vernetzten Quellen zu SmartData. In Kombination mit neuen Remotediagnoseansätzen, "End to End"-Diagnosemethoden bei domänenübergreifenden Systemen, neuen Standardisierungen wie OTX, ODX, WWH-OBD, wissensbasierten Diagnoseverfahren und neuen Fehlererkennungsmechanismen in Steuergeräten wird diese Technologie die Zukunft der Fahrzeugdiagnose prägen. Anhand aktueller Entwicklungsberichte, Systemvorstellungen und Praxisbeiträgen werden der aktuelle Stand und die Trends für F&E im Themenfeld Diagnose, Test und Prüfung vorgestellt.Inhalt:Fahrzeug Diagnose next generation: eine Technologie erfindet sich neu - Mobile Anwendungen in der Fahrzeugdiagnose - Die Diagnose(R)evolution: Remote Diagnose als Basis für Automotive Big Data und Remote Update: Chancen und Herausforderungen - Smart Data: Design datenbasierter Mehrwertdienste mit Diagnose-Standards - Cloud: der nächste Schritt der Diagnose? - Backendbasierte Diagnosekonzepte: Potentiale und Herausforderungen - Ups and Downs of a Long-Distance Relationship: Overcoming Security Problems in Remote Maintenance - Elektronische Hauptuntersuchung: Die Lösung der Automobilindustrie für effiziente Prüfverfahren - Architektur- und Diagnoseentwurf für zukünftige Fahrerassistenzsysteme - Das Offboard Diagnostic Information System: Trends für Applikationswerkzeuge - Ganzheitliche Diagnostik / Holistic Diagnostics - OBD in AUTOSAR: Erfahrungen mit einer generischen Diagnose-Lösung - OTX wird erwachsen: Neues aus der Standardisierung - Automotive Diagnosestandards in Großdieselmotoren und Antriebssystemen - Erweiterte server- und datengestützte Diagnosekonzepte - Diagnose in der Bahnfahrzeugtechnik: Status quo und Perspektiven - Einstellbare Verkopplungsregelung für ein Duplex-Aktorsystem einer achsparallelen elektrischen Servolenkung (EPS)Die Interessenten:Spezialisten und Anwender der Bereiche: Systemvernetzung - Software- und Hard-wareentwicklung - Forschung und (Vor-) Entwicklung - Systementwicklung, Applikation und Test - Produktion und Qualitätssicherung - Service und KundendienstDie Herausgeber:Dipl.-Ing. Andreas Unger, Lehrstuhl Fahrzeugmechatronik, Technische Universität Dresden, IAM GmbH, DresdenUniv.-Prof. Dr.-Ing. Bernard Bäker, Institut für Automobiltechnik Dresden - IAD, Lehrstuhl Fahrzeugmechatronik, Technische Universität Dresden

Anbieter: Dodax
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Diagnose in mechatronischen Fahrzeugsystemen IX
52,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Diagnose im Bereich heutiger E/E-Architekturen und Funktionslandschaften der Fahrzeuge steht vor einem Paradigmenwechsel. Der Wechsel von der diagnostischen Betrachtung des Fahrzeugs als eigenständige Einheit hin zum Fahrzeug als Bestandteil einer funktionalen Umgebung bringt eine Vielzahl von neuen Herausforderungen mit sich. Zur Diagnose dieser übergreifenden Systeme sind neue Technologien notwendig, die zum Teil in anderen Bereichen der Industrie bereits vorhanden sind und ggf. angewendet werden können. Eine Schlüsseltechnologie ist die Aggregation und Auswertung umfangreicher Daten der miteinander vernetzten Quellen zu SmartData. In Kombination mit neuen Remotediagnoseansätzen, „End to End“-Diagnosemethoden bei domänenübergreifenden Systemen, neuen Standardisierungen wie OTX, ODX, WWH-OBD, wissensbasierten Diagnoseverfahren und neuen Fehlererkennungsmechanismen in Steuergeräten wird diese Technologie die Zukunft der Fahrzeugdiagnose prägen. Anhand aktueller Entwicklungsberichte, Systemvorstellungen und Praxisbeiträgen werden der aktuelle Stand und die Trends für F&E im Themenfeld Diagnose, Test und Prüfung vorgestellt. Inhalt: Fahrzeug Diagnose next generation: eine Technologie erfindet sich neu – Mobile Anwendungen in der Fahrzeugdiagnose – Die Diagnose(R)evolution: Remote Diagnose als Basis für Automotive Big Data und Remote Update: Chancen und Herausforderungen – Smart Data: Design datenbasierter Mehrwertdienste mit Diagnose-Standards – Cloud: der nächste Schritt der Diagnose? – Backendbasierte Diagnosekonzepte: Potentiale und Herausforderungen – Ups and Downs of a Long-Distance Relationship: Overcoming Security Problems in Remote Maintenance – Elektronische Hauptuntersuchung: Die Lösung der Automobilindustrie für effiziente Prüfverfahren – Architektur- und Diagnoseentwurf für zukünftige Fahrerassistenzsysteme – Das Offboard Diagnostic Information System: Trends für Applikationswerkzeuge – Ganzheitliche Diagnostik / Holistic Diagnostics – OBD in AUTOSAR: Erfahrungen mit einer generischen Diagnose-Lösung – OTX wird erwachsen: Neues aus der Standardisierung – Automotive Diagnosestandards in Grossdieselmotoren und Antriebssystemen – Erweiterte server- und datengestützte Diagnosekonzepte – Diagnose in der Bahnfahrzeugtechnik: Status quo und Perspektiven – Einstellbare Verkopplungsregelung für ein Duplex-Aktorsystem einer achsparallelen elektrischen Servolenkung (EPS) Die Interessenten: Spezialisten und Anwender der Bereiche: Systemvernetzung – Software- und Hard-wareentwicklung – Forschung und (Vor-) Entwicklung – Systementwicklung, Applikation und Test – Produktion und Qualitätssicherung – Service und Kundendienst Die Herausgeber: Dipl.-Ing. Andreas Unger, Lehrstuhl Fahrzeugmechatronik, Technische Universität Dresden; IAM GmbH, Dresden Univ.-Prof. Dr.-Ing. Bernard Bäker, Institut für Automobiltechnik Dresden – IAD, Lehrstuhl Fahrzeugmechatronik, Technische Universität Dresden

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Prozessbasiertes Projektmanagement
112,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die 'Thales Rail Signalling Solutions GesmbH (TRSS)', ist im Bereich Eisenbahnsicherungs-technik, mit den Schwerpunkten Betriebsführungssysteme, Fahrwegsicherung und Stell-werkstechnik und Zugbeeinflussung und Zugsicherung stark im Projektgeschäft tätig. Projektmanagement ist ein komplexes Thema, das weitgehenden Einfluss auf den Erfolg einer Organisation hat, die projekt- und kundenorientiert arbeitet. Meist werden für einzelne Geschäftsbereiche komplizierte Prozessstrukturen entwickelt, die in Projekten berücksichtigt werden sollen, die aber oft nicht ausreichend bekannt sind, bzw. nicht effizient umgesetzt werden. Als Werkzeug zur Standardisierung und Institutionalisierung der neuen Prozesse und Pro-zessstrukturen wird CMMI® verwendet. Es wird in Begleitung eines Projektes, das bezüglich Software- und Systementwicklung CMMI® Level 3 konform sein soll, untersucht, wie die Umsetzung des im Unternehmen gültigen Prozessmodells funktioniert und wo Verbesserungspotential besteht. Mittels eines SCAMPI® -Assessment wird die tatsächliche Erfüllung der CMMI® Level 3 Anforderungen überprüft.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Optimierung und Standardisierung der Softwareen...
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Problemstellung: Optimierung und Standardisierung der Softwareentwicklungsprozesse, dargestellt am Beispiel eines Sendungsverfolgungssystems. Die IT-Branche - im besonderen die Softwarebranche - befindet sich heute in einem nicht zu unterschätzenden Umwälzungsprozess. Software-Unternehmen ringen zunehmend mit enormen Produktivitäts- und Qualitätsproblemen. Dieses hat im wesentlichen folgende Gründe: Die Erfordernisse an die Software nehmen ständig zu und konkurrieren oftmals miteinander. Eine schnell einsetzbare, kostengünstige und gleichzeitig qualitativ hochwertige Software ist daher immer mehr gefragt. Von den Software-Unternehmen wird erwartet, dass sie die jeweils neuesten Innovationen der Software-/Hardwaretechnologie nutzen (z.B. Internet, Java). Aufgrund der immer rascher aufeinander folgenden Veränderungen auf dem Software-/Hardwaresektor, ist dieses für viele Software-Unternehmen ein schwieriges Unterfangen. Besonders betroffen sind kleine und mittelständische Software-Unternehmen, die zumeist zusätzlich mit folgenden, erschwerenden Randbedingungen zurecht kommen müssen: - überwiegend kundenspezifische Lösungen (Individual-Software). - Ressourcenknappheit (IT-Spezialisten). - hoher technischer Innovationsgrad. - kein ausreichendes Qualitäts- und Dokumentationsmanagement. In der Diplomarbeit wird aufgezeigt, dass durch Standardisierung von Methoden, Vorgehensweisen, Softwarebausteinen und Softwarekonzepten, Softwareentwicklungs- Prozesse optimiert und standardisiert werden können. Betrachtet wird dies am Beispiel der Fa. COHSE GmbH, einem kleinen Hard- und Software-Unternehmen aus dem Logistikbereich und dessen Schlüsselprodukt, einem Sendungsverfolgungssystem. Die Diplomarbeit setzt sich im Wesentlichen aus drei Teilen zusammen: Im ersten Teil werden wichtige Vorgehens- und Sichtweisen dargestellt, bzw. Begriffsdefinitionen vorgenommen, die eine Grundlage für die Software- und Systementwicklung innerhalb der Fa. COHSE bilden: Geschäftsprozess, Geschäftsprozessoptimierung, Ereignis-gesteuerte Prozesskette (EPK), Supply Chain Management, Modulares Phasenkonzept, Unified Modeling Language (UML), Business Object Engineering (BOE), Architektur Model-View-Controller (MVC), Standardisierung, Softwaretests, Dokumentations- und Konfigurationsmanagement. Im zweiten Teil werden grundlegende COHSE-Standards beschrieben, bzw. dokumentiert. Es wird zudem darauf eingegangen, aus welchen Erfordernissen und Erfahrungen heraus [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Diagnose in mechatronischen Fahrzeugsystemen IX
41,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Diagnose im Bereich heutiger E/E-Architekturen und Funktionslandschaften der Fahrzeuge steht vor einem Paradigmenwechsel. Der Wechsel von der diagnostischen Betrachtung des Fahrzeugs als eigenständige Einheit hin zum Fahrzeug als Bestandteil einer funktionalen Umgebung bringt eine Vielzahl von neuen Herausforderungen mit sich. Zur Diagnose dieser übergreifenden Systeme sind neue Technologien notwendig, die zum Teil in anderen Bereichen der Industrie bereits vorhanden sind und ggf. angewendet werden können. Eine Schlüsseltechnologie ist die Aggregation und Auswertung umfangreicher Daten der miteinander vernetzten Quellen zu SmartData. In Kombination mit neuen Remotediagnoseansätzen, „End to End“-Diagnosemethoden bei domänenübergreifenden Systemen, neuen Standardisierungen wie OTX, ODX, WWH-OBD, wissensbasierten Diagnoseverfahren und neuen Fehlererkennungsmechanismen in Steuergeräten wird diese Technologie die Zukunft der Fahrzeugdiagnose prägen. Anhand aktueller Entwicklungsberichte, Systemvorstellungen und Praxisbeiträgen werden der aktuelle Stand und die Trends für F&E im Themenfeld Diagnose, Test und Prüfung vorgestellt. Inhalt: Fahrzeug Diagnose next generation: eine Technologie erfindet sich neu – Mobile Anwendungen in der Fahrzeugdiagnose – Die Diagnose(R)evolution: Remote Diagnose als Basis für Automotive Big Data und Remote Update: Chancen und Herausforderungen – Smart Data: Design datenbasierter Mehrwertdienste mit Diagnose-Standards – Cloud: der nächste Schritt der Diagnose? – Backendbasierte Diagnosekonzepte: Potentiale und Herausforderungen – Ups and Downs of a Long-Distance Relationship: Overcoming Security Problems in Remote Maintenance – Elektronische Hauptuntersuchung: Die Lösung der Automobilindustrie für effiziente Prüfverfahren – Architektur- und Diagnoseentwurf für zukünftige Fahrerassistenzsysteme – Das Offboard Diagnostic Information System: Trends für Applikationswerkzeuge – Ganzheitliche Diagnostik / Holistic Diagnostics – OBD in AUTOSAR: Erfahrungen mit einer generischen Diagnose-Lösung – OTX wird erwachsen: Neues aus der Standardisierung – Automotive Diagnosestandards in Großdieselmotoren und Antriebssystemen – Erweiterte server- und datengestützte Diagnosekonzepte – Diagnose in der Bahnfahrzeugtechnik: Status quo und Perspektiven – Einstellbare Verkopplungsregelung für ein Duplex-Aktorsystem einer achsparallelen elektrischen Servolenkung (EPS) Die Interessenten: Spezialisten und Anwender der Bereiche: Systemvernetzung – Software- und Hard-wareentwicklung – Forschung und (Vor-) Entwicklung – Systementwicklung, Applikation und Test – Produktion und Qualitätssicherung – Service und Kundendienst Die Herausgeber: Dipl.-Ing. Andreas Unger, Lehrstuhl Fahrzeugmechatronik, Technische Universität Dresden; IAM GmbH, Dresden Univ.-Prof. Dr.-Ing. Bernard Bäker, Institut für Automobiltechnik Dresden – IAD, Lehrstuhl Fahrzeugmechatronik, Technische Universität Dresden

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Prozessbasiertes Projektmanagement
60,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Die 'Thales Rail Signalling Solutions GesmbH (TRSS)', ist im Bereich Eisenbahnsicherungs-technik, mit den Schwerpunkten Betriebsführungssysteme, Fahrwegsicherung und Stell-werkstechnik und Zugbeeinflussung und Zugsicherung stark im Projektgeschäft tätig. Projektmanagement ist ein komplexes Thema, das weitgehenden Einfluss auf den Erfolg einer Organisation hat, die projekt- und kundenorientiert arbeitet. Meist werden für einzelne Geschäftsbereiche komplizierte Prozessstrukturen entwickelt, die in Projekten berücksichtigt werden sollen, die aber oft nicht ausreichend bekannt sind, bzw. nicht effizient umgesetzt werden. Als Werkzeug zur Standardisierung und Institutionalisierung der neuen Prozesse und Pro-zessstrukturen wird CMMI® verwendet. Es wird in Begleitung eines Projektes, das bezüglich Software- und Systementwicklung CMMI® Level 3 konform sein soll, untersucht, wie die Umsetzung des im Unternehmen gültigen Prozessmodells funktioniert und wo Verbesserungspotential besteht. Mittels eines SCAMPI® -Assessment wird die tatsächliche Erfüllung der CMMI® Level 3 Anforderungen überprüft.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Optimierung und Standardisierung der Softwareen...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Problemstellung: Optimierung und Standardisierung der Softwareentwicklungsprozesse, dargestellt am Beispiel eines Sendungsverfolgungssystems. Die IT-Branche - im besonderen die Softwarebranche - befindet sich heute in einem nicht zu unterschätzenden Umwälzungsprozess. Software-Unternehmen ringen zunehmend mit enormen Produktivitäts- und Qualitätsproblemen. Dieses hat im wesentlichen folgende Gründe: Die Erfordernisse an die Software nehmen ständig zu und konkurrieren oftmals miteinander. Eine schnell einsetzbare, kostengünstige und gleichzeitig qualitativ hochwertige Software ist daher immer mehr gefragt. Von den Software-Unternehmen wird erwartet, dass sie die jeweils neuesten Innovationen der Software-/Hardwaretechnologie nutzen (z.B. Internet, Java). Aufgrund der immer rascher aufeinander folgenden Veränderungen auf dem Software-/Hardwaresektor, ist dieses für viele Software-Unternehmen ein schwieriges Unterfangen. Besonders betroffen sind kleine und mittelständische Software-Unternehmen, die zumeist zusätzlich mit folgenden, erschwerenden Randbedingungen zurecht kommen müssen: - überwiegend kundenspezifische Lösungen (Individual-Software). - Ressourcenknappheit (IT-Spezialisten). - hoher technischer Innovationsgrad. - kein ausreichendes Qualitäts- und Dokumentationsmanagement. In der Diplomarbeit wird aufgezeigt, dass durch Standardisierung von Methoden, Vorgehensweisen, Softwarebausteinen und Softwarekonzepten, Softwareentwicklungs- Prozesse optimiert und standardisiert werden können. Betrachtet wird dies am Beispiel der Fa. COHSE GmbH, einem kleinen Hard- und Software-Unternehmen aus dem Logistikbereich und dessen Schlüsselprodukt, einem Sendungsverfolgungssystem. Die Diplomarbeit setzt sich im Wesentlichen aus drei Teilen zusammen: Im ersten Teil werden wichtige Vorgehens- und Sichtweisen dargestellt, bzw. Begriffsdefinitionen vorgenommen, die eine Grundlage für die Software- und Systementwicklung innerhalb der Fa. COHSE bilden: Geschäftsprozess, Geschäftsprozessoptimierung, Ereignis-gesteuerte Prozesskette (EPK), Supply Chain Management, Modulares Phasenkonzept, Unified Modeling Language (UML), Business Object Engineering (BOE), Architektur Model-View-Controller (MVC), Standardisierung, Softwaretests, Dokumentations- und Konfigurationsmanagement. Im zweiten Teil werden grundlegende COHSE-Standards beschrieben, bzw. dokumentiert. Es wird zudem darauf eingegangen, aus welchen Erfordernissen und Erfahrungen heraus [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot