Angebote zu "Benutzer" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Entwicklung eines E-Shops
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, Universität Lüneburg (Produktion und Wirtschaftsinformatik), Veranstaltung: Seminar 'Systementwicklung im E-Commerce', Sprache: Deutsch, Abstract: Use Case Diagramm Ein Use Case Diagramm gibt einen Überblick über das zu entwickelnde Produkt und seine Schnittstellen zur Umgebung. Das folgende Use Case Diagramm veranschaulicht den von uns entwickelten E-Shop aus Sicht des Käufers. Ein einzelner Use Case definiert einen Arbeitsablauf, der mit Hilfe der zu entwickelnden Software durchgeführt wird. Die Akteure sind Rollen, die ein Benutzer des Systems spielt.1 Abbildung 1: Use Case E-Shop [Abbildung in der Downloaddatei vorhanden] 1.1 Use Case 'Informieren'2 Der erste Use Case heisst 'Informieren'. Das Ziel dieses Use Cases ist es, den Shop kennenzulernen. Unser Shop hat auf der Käuferseite den Akteur User, da beim Betreten des Shops noch nicht klar ist, ob es sich bei dem User um einen Kunden oder einen Surfer handelt. Diese beiden Akteure sind über eine Generalisierung mit dem User verbunden und übernehmen dadurch seine Haupteigenschaften. Der Use Case 'Informieren' kann von beiden Akteuren, 'Surfer' und 'Kunde', ausgelöst werden, indem sie unseren Shop über einen Link auf diversen Internetseiten bzw. über andere Wege betreten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Die Wirksamkeit von Programmiersprachen
56,53 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahre 1965 begannen am Betriebswirtschaftlichen Institut für Organisation und Automation an der Universität zu Köln (BIFOA) auf Initiative des damaligen Forschungsleiters Dr. Paul Schmitz die Vorarbeiten zu einem Forschungsprojekt, durch das die Vor aussetzungen eines wirtschaftlichen Einsatzes von Programmier sprachen untersucht werden sollten. In der Praxis der Program mierungbestand zum damaligen Zeitpunkt noch ein Übergewicht zu gunsten der maschinenorientierten symbolischen Programmier sprachen, obwohl sich bereits abzeichnete, daß die Anwendung pro blemorientierter Programmiersprachen ständig zunehmen würde. Nurwenige Benutzer von ADV-Anlagen besaßen jedoch genaue Vor stellungen vom Ausmaß der Vor- und Nachteile unterschiedlicher Pro grammi er sprachen. Nachdem sich die Bereitstellung von Landesmitteln für das For schungsprojekt 'Die Wirtschaftlichkeit problemorientierter Pro grammiersprachen' mehrere Jahre verzögert hatte, gründete das Institut zu Beginn des Jahres 1968 einen Studienkreis, durch den wertvolle praktische Erfahrungen von ADV -Anwendern beim Ge brauch unterschiedlicher Programmiersprachen erschlossen wer den konnten. Zur Mitarbeit in diesem Studienkreis stellten sich zehn interessierte ADV-Fachleute zur Verfügung: Wolfgang Fischer, Projektleiter, Mathematischer Beratungs und Programmierungsdienst GmbH, Dortmund; Hermann Förster, Leiter der Systementwicklung und Program mierung, Rheinische Braunkohlenwerke AG, Köln; Dr. Martin Graef, damals Leiter der Abteilung Programmier systerne und Programmiersprachen, Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main, heute Direktor des Zentrums für Daten verarbeitung, Universität zu Tübingen; Werner Grodde, Hauptabteilungsleiter der Kaufmännischen Systementwicklung, Henkel & Cie. GmbH, Düsseldorf; Dipl. -Math. Horst Grünewald, Abteilungsleiter Systembera tung, Hoesch AG, Dortmund; Heinz Kettner, Leiter des Rechenzentrums, Kaufhof AG, Köln; Karl Lies, stellvertretender Leiter der EDV -Planung, Horten AG, Düsseldorf; Dipl. -Math.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Entwicklung eines E-Shops
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, Universität Lüneburg (Produktion und Wirtschaftsinformatik), Veranstaltung: Seminar 'Systementwicklung im E-Commerce', Sprache: Deutsch, Abstract: Use Case Diagramm Ein Use Case Diagramm gibt einen Überblick über das zu entwickelnde Produkt und seine Schnittstellen zur Umgebung. Das folgende Use Case Diagramm veranschaulicht den von uns entwickelten E-Shop aus Sicht des Käufers. Ein einzelner Use Case definiert einen Arbeitsablauf, der mit Hilfe der zu entwickelnden Software durchgeführt wird. Die Akteure sind Rollen, die ein Benutzer des Systems spielt.1 Abbildung 1: Use Case E-Shop [Abbildung in der Downloaddatei vorhanden] 1.1 Use Case 'Informieren'2 Der erste Use Case heißt 'Informieren'. Das Ziel dieses Use Cases ist es, den Shop kennenzulernen. Unser Shop hat auf der Käuferseite den Akteur User, da beim Betreten des Shops noch nicht klar ist, ob es sich bei dem User um einen Kunden oder einen Surfer handelt. Diese beiden Akteure sind über eine Generalisierung mit dem User verbunden und übernehmen dadurch seine Haupteigenschaften. Der Use Case 'Informieren' kann von beiden Akteuren, 'Surfer' und 'Kunde', ausgelöst werden, indem sie unseren Shop über einen Link auf diversen Internetseiten bzw. über andere Wege betreten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot