Angebote zu "Überblick" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

African Peer Review Mechanism - Strukturen, Pro...
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Afrika, Note: 1,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Demokratisierung und politische Systementwicklung in Afrika, 33 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Neue Partnerschaft zur Entwicklung Afrikas, kurz: NEPAD, hat sich ehrgeizige Ziele gesteckt: Mit ihren Initiativen für Demokratie, Frieden, Sicherheit, Wachstum und Entwicklung wollen die Initiatoren - keine Geringeren als die afrikanischen Staatschefs - ihre Länder und damit den gesamten afrikanischen Kontinent an die internationalen Standards nicht nur des wirtschaftlichen Entwicklungsstandes, sondern insbesondere der Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und der Menschenrechte heranführen. Weltweit stösst diese Initiative auf Begrüssung und Unterstützung. Die Ziele sind definiert, nun stellt sich jedoch die Frage nach der Umsetzung und nach der Messbarkeit der Erfolge. Wirtschaftliches Wachstum lässt sich unschwer messen, aber ist die Demokratie bzw. ein Demokratisierungsprozess überhaupt messbar? Die afrikanischen Staatschefs haben nach eigenem Bekunden darauf eine Antwort gefunden: den African Peer Review Mechanism, kurz: APRM. Die vorliegende Arbeit soll sich nach einem kurzen Überblick über die Methode des peer review-Ansatzes sowohl mit dem Aufbau und der Organisation als auch mit dem Ablauf des APRM beschäftigen, wobei auch einzelne Kriterien und Standards, an denen der APRM ausgerichtet ist, kurz skizziert werden sollen. Darüber hinaus wird ein kurzer Überblick über den aktuellen Stand des peer review-Prozesses sowie über die Reaktionen und Einschätzungen sowohl der afrikanischen Politiker und Experten, als auch internationaler Organisationen und Beobachter zum peer review-Prozess gegeben, wobei auch verschiedene Richtungen der Kritik dargestellt werden sollen. Abschliessendes Ziel ist es, nicht nur einen Überblick über die Struktur und Funktionsweise des APRM, sondern auch eine Perspektive für die Umsetzbarkeit und schliesslich den Erfolg des Prozesses zu erhalten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
RFID - Ein Überblick
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Systementwicklung), Veranstaltung: Hauptseminar Systementwicklung, 39 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Vorliegende Arbeit soll einen Überblick über das umfangreiche Themengebiet 'Radio Frequency Identification (RFID)' geben. Nach Erläuterung der Grundlagen wird auf Potenziale aufseiten der Wirtschaft und des Konsumenten eingegangen. Anschliessend werden die Auswirkungen der Technologie in Hinblick auf die Privatsphäre erörtert. Im weiteren Verlauf werden Risiken und Hemmnisse sowie Konzepte zur Erhöhung der Sicherheit formuliert. Schlussendlich wird ein Vergleich mit dem Barcode gezogen, RFID-Hardware beschrieben und ein Fazit gezogen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Composite Applications erfolgreich entwickeln
27,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Immer öfter taucht in der Fachdiskussion um neue und moderne Ansätze in der Software- und Systementwicklung der Begriff der Composite Applications, der zusammengesetzten Anwendungen, auf. Mit der Verfügbarkeit neuer und leistungsfähiger Frameworks, in aller Regel basierend auf dem Architekturparadigma der Service-orientierten Architektur (SOA), erlangen sie in der Praxis in der jüngsten Zeit deutlich zunehmende Bedeutung. Auch die Branchengrössen, - IBM, SAP, Microsoft und Oracle - haben diesen Trend erkannt und unterstützen ihn. Composite Applications basieren auf einem leistungsfähigen, skalierbaren Design-Framework, für das obendrein bereits leistungsfähige Programmiermodelle und Implementierungsmittel verfügbar sind. Ihr modularer, häufig Service-orientierter Architekturansatz gewährleistet die Verfügbarkeit leistungsfähiger Konzepte und Toolunterstützung über alle Phasen des Lebenszyklus hinweg. Dabei eignen sie sich für beliebige Vorgehensmodelle und Projekte beliebiger Grössenordnung. Composite Applications führen klare Ordnungsprinzipien ein, die nötig sind, weil sie in einem Spannungsfeld zwischen Service-orientierter Architektur (SOA), Business Process Management (BPM) und der modellgetriebenen Entwicklung (MDSD/MDA) liegen. Dieses tun sie so erfolgreich, dass sich der fortgesetzte Einzug zumindest von Teilkonzepten in fast alle verfügbaren, populären Entwicklungsframeworks nicht mehr aufhalten lässt. Der im täglichen, kräftezehrenden Projektgeschäft stehende Architekt und Entwickler, der noch nicht mit ihnen zu tun hatte, und an einem modernen und zukunftsträchtigen Entwurf seiner Software interessiert ist, wird sich früher oder später wohl zwangsläufig mit ihnen auseinander setzen müssen. Dieses Buch hat sich zum Ziel gesetzt, die wesentlichen technischen Aspekte der Composite Applications, insbesondere bezüglich der Fragen der System- und Prozessintegration, sowie der Anwenderinteraktion herauszuarbeiten und einen Überblick über die aktuell verfügbaren Frameworks bzw. Technologien zu geben. Dabei werden Grundprinzipien deutlich, die in der modernen Software- und Systemintegration unbedingt Beachtung finden sollten, der Fokus liegt dabei auf einer produktneutralen Beschreibung. Durch die Lektüre werden die Leserinnen und Leser in die Lage versetzt, die Potenziale, Einsatzbereiche und Vorteile der Composite Applications besser einzuschätzen und in eigenen Projekten gewinnbringend einzusetzen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
RFID - Ein Überblick
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Systementwicklung), Veranstaltung: Hauptseminar Systementwicklung, 39 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Vorliegende Arbeit soll einen Überblick über das umfangreiche Themengebiet 'Radio Frequency Identification (RFID)' geben. Nach Erläuterung der Grundlagen wird auf Potenziale aufseiten der Wirtschaft und des Konsumenten eingegangen. Anschließend werden die Auswirkungen der Technologie in Hinblick auf die Privatsphäre erörtert. Im weiteren Verlauf werden Risiken und Hemmnisse sowie Konzepte zur Erhöhung der Sicherheit formuliert. Schlussendlich wird ein Vergleich mit dem Barcode gezogen, RFID-Hardware beschrieben und ein Fazit gezogen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Entwicklung eines E-Shops
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, Universität Lüneburg (Produktion und Wirtschaftsinformatik), Veranstaltung: Seminar 'Systementwicklung im E-Commerce', Sprache: Deutsch, Abstract: Use Case Diagramm Ein Use Case Diagramm gibt einen Überblick über das zu entwickelnde Produkt und seine Schnittstellen zur Umgebung. Das folgende Use Case Diagramm veranschaulicht den von uns entwickelten E-Shop aus Sicht des Käufers. Ein einzelner Use Case definiert einen Arbeitsablauf, der mit Hilfe der zu entwickelnden Software durchgeführt wird. Die Akteure sind Rollen, die ein Benutzer des Systems spielt.1 Abbildung 1: Use Case E-Shop [Abbildung in der Downloaddatei vorhanden] 1.1 Use Case 'Informieren'2 Der erste Use Case heißt 'Informieren'. Das Ziel dieses Use Cases ist es, den Shop kennenzulernen. Unser Shop hat auf der Käuferseite den Akteur User, da beim Betreten des Shops noch nicht klar ist, ob es sich bei dem User um einen Kunden oder einen Surfer handelt. Diese beiden Akteure sind über eine Generalisierung mit dem User verbunden und übernehmen dadurch seine Haupteigenschaften. Der Use Case 'Informieren' kann von beiden Akteuren, 'Surfer' und 'Kunde', ausgelöst werden, indem sie unseren Shop über einen Link auf diversen Internetseiten bzw. über andere Wege betreten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
African Peer Review Mechanism - Strukturen, Pro...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Afrika, Note: 1,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Demokratisierung und politische Systementwicklung in Afrika, 33 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Neue Partnerschaft zur Entwicklung Afrikas, kurz: NEPAD, hat sich ehrgeizige Ziele gesteckt: Mit ihren Initiativen für Demokratie, Frieden, Sicherheit, Wachstum und Entwicklung wollen die Initiatoren - keine Geringeren als die afrikanischen Staatschefs - ihre Länder und damit den gesamten afrikanischen Kontinent an die internationalen Standards nicht nur des wirtschaftlichen Entwicklungsstandes, sondern insbesondere der Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und der Menschenrechte heranführen. Weltweit stößt diese Initiative auf Begrüßung und Unterstützung. Die Ziele sind definiert, nun stellt sich jedoch die Frage nach der Umsetzung und nach der Messbarkeit der Erfolge. Wirtschaftliches Wachstum lässt sich unschwer messen, aber ist die Demokratie bzw. ein Demokratisierungsprozess überhaupt messbar? Die afrikanischen Staatschefs haben nach eigenem Bekunden darauf eine Antwort gefunden: den African Peer Review Mechanism, kurz: APRM. Die vorliegende Arbeit soll sich nach einem kurzen Überblick über die Methode des peer review-Ansatzes sowohl mit dem Aufbau und der Organisation als auch mit dem Ablauf des APRM beschäftigen, wobei auch einzelne Kriterien und Standards, an denen der APRM ausgerichtet ist, kurz skizziert werden sollen. Darüber hinaus wird ein kurzer Überblick über den aktuellen Stand des peer review-Prozesses sowie über die Reaktionen und Einschätzungen sowohl der afrikanischen Politiker und Experten, als auch internationaler Organisationen und Beobachter zum peer review-Prozess gegeben, wobei auch verschiedene Richtungen der Kritik dargestellt werden sollen. Abschließendes Ziel ist es, nicht nur einen Überblick über die Struktur und Funktionsweise des APRM, sondern auch eine Perspektive für die Umsetzbarkeit und schließlich den Erfolg des Prozesses zu erhalten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Composite Applications erfolgreich entwickeln
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Immer öfter taucht in der Fachdiskussion um neue und moderne Ansätze in der Software- und Systementwicklung der Begriff der Composite Applications, der zusammengesetzten Anwendungen, auf. Mit der Verfügbarkeit neuer und leistungsfähiger Frameworks, in aller Regel basierend auf dem Architekturparadigma der Service-orientierten Architektur (SOA), erlangen sie in der Praxis in der jüngsten Zeit deutlich zunehmende Bedeutung. Auch die Branchengrößen, - IBM, SAP, Microsoft und Oracle - haben diesen Trend erkannt und unterstützen ihn. Composite Applications basieren auf einem leistungsfähigen, skalierbaren Design-Framework, für das obendrein bereits leistungsfähige Programmiermodelle und Implementierungsmittel verfügbar sind. Ihr modularer, häufig Service-orientierter Architekturansatz gewährleistet die Verfügbarkeit leistungsfähiger Konzepte und Toolunterstützung über alle Phasen des Lebenszyklus hinweg. Dabei eignen sie sich für beliebige Vorgehensmodelle und Projekte beliebiger Größenordnung. Composite Applications führen klare Ordnungsprinzipien ein, die nötig sind, weil sie in einem Spannungsfeld zwischen Service-orientierter Architektur (SOA), Business Process Management (BPM) und der modellgetriebenen Entwicklung (MDSD/MDA) liegen. Dieses tun sie so erfolgreich, dass sich der fortgesetzte Einzug zumindest von Teilkonzepten in fast alle verfügbaren, populären Entwicklungsframeworks nicht mehr aufhalten lässt. Der im täglichen, kräftezehrenden Projektgeschäft stehende Architekt und Entwickler, der noch nicht mit ihnen zu tun hatte, und an einem modernen und zukunftsträchtigen Entwurf seiner Software interessiert ist, wird sich früher oder später wohl zwangsläufig mit ihnen auseinander setzen müssen. Dieses Buch hat sich zum Ziel gesetzt, die wesentlichen technischen Aspekte der Composite Applications, insbesondere bezüglich der Fragen der System- und Prozessintegration, sowie der Anwenderinteraktion herauszuarbeiten und einen Überblick über die aktuell verfügbaren Frameworks bzw. Technologien zu geben. Dabei werden Grundprinzipien deutlich, die in der modernen Software- und Systemintegration unbedingt Beachtung finden sollten, der Fokus liegt dabei auf einer produktneutralen Beschreibung. Durch die Lektüre werden die Leserinnen und Leser in die Lage versetzt, die Potenziale, Einsatzbereiche und Vorteile der Composite Applications besser einzuschätzen und in eigenen Projekten gewinnbringend einzusetzen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot