Angebote zu "Analytische" (5 Treffer)

Analytische Informationssysteme - Business Inte...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Informationssysteme für die analytischen Aufgaben von Fach- und Führungskräften treten verstärkt in den Vordergrund. Dieses etablierte Buch diskutiert und evaluiert Begriffe und Konzepte wie Business Intelligence und Big Data. Die aktualisierte und erweiterte fünfte Auflage liefert einen aktuellen Überblick zu Technologien, Produkten und Trends im Bereich analytischer Informationssysteme. Beiträge aus Wirtschaft und Wissenschaft geben einen umfassenden Überblick und eignen sich als fundierte Entscheidungsgrundlage beim Aufbau und Einsatz derartiger Technologien. Prof. Dr. Gluchowski leitet den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung und Anwendungssysteme, an der Technischen Universität in Chemnitz und konzentriert sich dort mit seinen Forschungsaktivitäten auf das Themengebiet Analytische Informationssysteme. Er beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit Fragestellungen, die den praktischen Aufbau dispositiver Systeme zur Entscheidungsunterstützung betreffen. Seine Erfahrungen aus unterschiedlichsten Praxisprojekten sind in zahlreichen Veröffentlichungen zu diesem Themenkreis dokumentiert. Als Vorsitzender des TDWI Germany e. V. und Herausgeber der Zeitschrift BI-Spektrum arbeitet er eng mit Praxisvertretern zusammen. Prof. Dr. Peter Chamoni lehrt an der Universität Duisburg-Essen und hat den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Business Intelligence, an der Mercator School of Management. Zum Thema Data Warehouse und Business Intelligence erschienen von ihm zahlreiche Publikationen. Auf einschlägigen nationalen und internationalen Tagungen ist er Organisator, Autor und Gutachter. Neben der Wissenschaft und Lehre nimmt die Arbeit in Praxisprojekten einen hohen Stellenwert ein. Er war langjähriger Vorsitzender des TDWI Germany e.V.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 10.01.2017
Zum Angebot
Agility kompakt
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Agility kompakt´´ zeigt eine alternative Sicht auf die Schwerpunkte in der Software- und Systementwicklung. Agilität richtet die Wertvorstellungen stärker auf die Zusammenarbeit von Menschen, auf mehr direkte Kommunikation, Ergebnisorientierung und rasches Feedback. Prozesse und Werkzeuge dürfen nicht fehlen, rücken aber in den Hintergrund. Das Buch regt Sie an, aus dem Alltag der Software-Entwicklung aufzusehen und Ihre eigenen Praktiken im Licht agiler Grundsätze zu überprüfen. Lesen Sie, wie sich diese geänderten Wertvorstellungen auf alle Projektbeteiligten auswirken von Auftraggebern und Kunden über die Projektleitung bis hin zu Analytikern, Designern und Programmierern.Neu in der 2. Auflage: aktueller Stand der agilen Methoden und Hilfestellung für eine angemessene Mischung aus Agilität und Disziplin für Ihre Projekte.

Anbieter: Bol.de
Stand: 07.05.2017
Zum Angebot
Agility kompakt
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Agility kompakt´´ zeigt eine alternative Sicht auf die Schwerpunkte in der Software- und Systementwicklung. Agilität richtet die Wertvorstellungen stärker auf die Zusammenarbeit von Menschen, auf mehr direkte Kommunikation, Ergebnisorientierung und rasches Feedback. Prozesse und Werkzeuge dürfen nicht fehlen, rücken aber in den Hintergrund. Das Buch regt Sie an, aus dem Alltag der Software-Entwicklung aufzusehen und Ihre eigenen Praktiken im Licht agiler Grundsätze zu überprüfen. Lesen Sie, wie sich diese geänderten Wertvorstellungen auf alle Projektbeteiligten auswirken von Auftraggebern und Kunden über die Projektleitung bis hin zu Analytikern, Designern und Programmierern.Neu in der 2. Auflage: aktueller Stand der agilen Methoden und Hilfestellung für eine angemessene Mischung aus Agilität und Disziplin für Ihre Projekte.

Anbieter: buch.de
Stand: 01.04.2017
Zum Angebot
Strategien und Vorgehensmodelle zur Einführung ...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,7, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In vielen Branchen werden Unternehmen mit einer großen und ständig wachsenden Datenflut konfrontiert. Zur gleichen Zeit machen diese Unternehmen die Erfahrung, dass die richtige und aussagekräftige Interpretation dieser Daten von sehr großer Bedeutung ist, um beispielsweise die Effizienz zu erhöhen, Kunden näher an sich zu binden und das Geschäftsvolumen weiter zu steigern. Ein DWH ermöglicht es einem Mitarbeiter - ob Datenerfasser, Manager oder Analytiker - seine Entscheidungen qualitativ gut und schnell treffen zu können. Von solch einem System wird erwartet, dass die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Menge am richtigen Ort in der erforderlichen Qualität vorliegen, damit die richtigen Entscheidungen getroffen werden können. Doch aussagekräftige Ergebnisse zu erzeugen, ist alles andere als einfach. Dies beginnt bereits in der Heterogenität der Anwendungslandschaft, wie man sie häufig in Unternehmen vorfindet. Hier fallen vor allem hohe Kosten für die Erstellung und Pflege für Schnittstellenprogramme an was mitunter zur Bildung von sogenannten Insellösungen führt, Unternehmen stellen dann fest, dass sie nicht in der Lage sind, die Vielfalt an Daten aus unterschiedlichen Systemen zu integrieren. Das Potential, welches ein DWH entfaltet, bleibt somit ungenutzt. Viele DWH-Projekte kommen aber erst gar nicht soweit, sondern scheitern bereits in der Startphase. Zu Projektbeginn sind die Ziele und Anforderungen meist unklar, notwendige Ressourcen fehlen und die Projektplanung ist unzureichend Um dieses Problem im Vorfeld zu umgehen bzw. zu minimieren und um hohe Kosten aufgrund einer möglichen Restrukturierung zu vermeiden, müssen die spezifischen Gegebenheiten die an ein DWH-Projekt bzw. im weiteren Sinne an ein Business Intelligence (BI)-Projekt gestellt werden auch Berücksichtigung finden. Die Gestaltung von BI-Anwendungssystemen verlangt den Einsatz eines Vorgehensmodells, das weit über die Funktionalität der traditionellen Modelle der Systementwicklung hinausgeht. Dies ist insbesondere deshalb erforderlich, da das Ziel der DWH-Systementwicklung sich nicht auf die Erstellung eines Anwendungssystem bezieht, sondern den Aufbau einer abgestimmten DWH-Systemlandschaft für den gesamten dispositiven Bereich eines Unternehmens fokussiert.

Anbieter: Bol.de
Stand: 07.05.2017
Zum Angebot
Strategien und Vorgehensmodelle zur Einführung ...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,7, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In vielen Branchen werden Unternehmen mit einer großen und ständig wachsenden Datenflut konfrontiert. Zur gleichen Zeit machen diese Unternehmen die Erfahrung, dass die richtige und aussagekräftige Interpretation dieser Daten von sehr großer Bedeutung ist, um beispielsweise die Effizienz zu erhöhen, Kunden näher an sich zu binden und das Geschäftsvolumen weiter zu steigern. Ein DWH ermöglicht es einem Mitarbeiter - ob Datenerfasser, Manager oder Analytiker - seine Entscheidungen qualitativ gut und schnell treffen zu können. Von solch einem System wird erwartet, dass die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Menge am richtigen Ort in der erforderlichen Qualität vorliegen, damit die richtigen Entscheidungen getroffen werden können. Doch aussagekräftige Ergebnisse zu erzeugen, ist alles andere als einfach. Dies beginnt bereits in der Heterogenität der Anwendungslandschaft, wie man sie häufig in Unternehmen vorfindet. Hier fallen vor allem hohe Kosten für die Erstellung und Pflege für Schnittstellenprogramme an was mitunter zur Bildung von sogenannten Insellösungen führt, Unternehmen stellen dann fest, dass sie nicht in der Lage sind, die Vielfalt an Daten aus unterschiedlichen Systemen zu integrieren. Das Potential, welches ein DWH entfaltet, bleibt somit ungenutzt. Viele DWH-Projekte kommen aber erst gar nicht soweit, sondern scheitern bereits in der Startphase. Zu Projektbeginn sind die Ziele und Anforderungen meist unklar, notwendige Ressourcen fehlen und die Projektplanung ist unzureichend Um dieses Problem im Vorfeld zu umgehen bzw. zu minimieren und um hohe Kosten aufgrund einer möglichen Restrukturierung zu vermeiden, müssen die spezifischen Gegebenheiten die an ein DWH-Projekt bzw. im weiteren Sinne an ein Business Intelligence (BI)-Projekt gestellt werden auch Berücksichtigung finden. Die Gestaltung von BI-Anwendungssystemen verlangt den Einsatz eines Vorgehensmodells, das weit über die Funktionalität der traditionellen Modelle der Systementwicklung hinausgeht. Dies ist insbesondere deshalb erforderlich, da das Ziel der DWH-Systementwicklung sich nicht auf die Erstellung eines Anwendungssystem bezieht, sondern den Aufbau einer abgestimmten DWH-Systemlandschaft für den gesamten dispositiven Bereich eines Unternehmens fokussiert.

Anbieter: buch.de
Stand: 12.04.2017
Zum Angebot